Unser Blühfeld

Oktober 2021

Der Mais ist abgeerntet, wir bereiten unser Feld für den Winter vor. 

Die Stoppeln werden eingearbeitet, damit sie sich zersetzen können und sich keine Schädlinge einnisten. 

Gleichzeitig wird eine Mischung aus Raps, Senf und Rübsen ausgebracht, um den Acker für den Winter zu begrünen. 

So werden die Nährstoffe erhalten und der Boden wird geschützt bis wir das Blühfeld anlegen.



Mai 2022

 

Es geht weiter. Die Zwischenfrucht wird untergepfügt, damit die von ihr aufgenommenen Nährstoffe unserem Blühfeld zur Verfügung stehen.

Mit der Saatbettkombination bereiten wir das Saatbett vor, in dem wir es ebenen und fein krümeln.

Danach wird gewalzt, damit die Saat nicht zu tief in den Boden abgelegt wird.

zum Abschluß wird die Blumensaat eingesät.

Alle Arbeitsschritte sind geschafft.

Die Saat für Blühfeld und Pflückbereich ist eingebracht. Nun warten wir auf Regen und freuen uns auf eine bunte Blütenpracht und ein vielfälltiges Insektenleben.

 


Juni 2022

langsam begrünt unser Blühfeld

Erste Blüten sind zu sehen

Der Regen wirkt, es wird grüner und die ersten

Schmetterlinge sind auch schon da.

Es wird bunter, die Phacelia blüht

auch im Pflückbereich kommen die ersten Blüten

Plätze um das Blühfeldtreiben zu genießen sind bereit

Im Pflückbereich werden die Blumen größer

und vielfältiger

für die Bienen gibt es jetzt Phacelia und Klee

aber auch Schmetterlinge

und Hummeln genießen das Blühfeld

August 2022

Wir bedanken uns recht herzlich bei

Sylvia und Jan für die nächsten sieben

Bilder die sie auf unserem Blühfeld

gemacht und in ihren WhatsApp Status

gestellt haben.

 

Vielen Dank für die Impressionen weiterer Blühpaten

Mai 2023

Es ist soweit, die Saat für 2023 ist ausgebracht.

Jetzt warten wir auf ein Schauer Regen und den Aufgang der Pflanzen.

Die ersten Gäste sind schon da.

Juli 2023

Nach sechs Wochen Trockenheit kam endlich Regen

und es wird grün

Die ersten Blumen auf dem Pflückstreifen fangen an zu blühen.

und die ersten Insekten haben das Feld auch entdeckt...

September 2023

Für das menschliche Auge ist der Anblick der nicht geplanten

Kräuter weniger schön, doch die Insekten profitieren trotzdem.

Auch Rehe haben sich wieder eingestellt.

Die gemulchten Bahnen bieten eine Möglichkeit ins Feld zu schauen

ohne die Natur zu stören.

Auch die Sitzgelegenheiten laden ein dem Summen und Zirpen der

Insekten zu lauschen und die Gerüche der Kräuter zu geniessen.

Der sonnige Spätsommer gibt uns die Möglichkeit beim Blühfeld

zu entspannen.

 

Der Pfückstreifen ist leider nicht so ergiebig wie letztes Jahr,

aber ein paar Blumen haben sich in dem widrigen Wetter behauptet.

April 2024

Hier findet die Bodenbearbeitung am neuen Standort statt.

Dieses Jahr versuchen wir durch eine flache Bearbeitung weniger

Konkurenzkräuter zu mobilisieren um den gewollten Pflanzen

bessere Chancen zu geben.

Eine flachere Ausaat bringt hoffentlich einen schnelleren

Feldaufgang um mehr gewollte Pflanzen wachsen zu lassen.

Jetzt warten wir auf warmen Regen.

 

Jetzt ist auch der Pflückstreifen angelegt. Nun ist die Natur an der

Reihe und wir können nur warten.